EU-Projekt sorgt für Gründer-Euphorie am BFI Drucken
There are no translations available.

Pressemitteilung, 22. Juni 2011

LINZ. Ein wahrer Gründungsboom ist am BFI Linz ausgebrochen. Schuld daran ist der viermonatige Lehrgang „Start-Up 50+“, der im Rahmen des EU-Projekts „Bazaar“ erstmals durchgeführt wurde. Ziel war es unter anderem, Menschen über 50 Jahre dazu zu motivieren, eine Geschäftsidee zu entwickeln, mit der sie sich ein zweites Standbein aufbauen. „Die Businesspläne der Teilnehmer können sich wirklich sehen lassen“, freut sich Lehrgangsleiter Günther Weiß über das Ergebnis.

Die Palette der Ideen reicht von Angeboten im Gesundheitsbereich über Energiearbeit bis hin zu einem Internetshop, der regionale Produzenten und junge Künstler fördern soll. „Jeder Teilnehmer hat für seine Idee ein detailliertes Unternehmenskonzept erstellt“, sagt Weiß. Dabei wurden das Unternehmensprofil, der Unternehmensgegenstand, die Ziele, der Kundennutzen und das Alleinstellungsmerkmal definiert. „Ich hoffe natürlich, dass möglichst viele Kursteilnehmer ihre großartigen Ideen auch tatsächlich umsetzen“, so Weiß.

Das BFI Linz ist in seinem aktuellen Programm gleich auf die Gründerwelle aufgesprungen. Ab Herbst wird der Kurs „Erfolgreich gründen“ angeboten. „Dabei handelt es sich um eine kompakte Variante des Start-Up-Lehrgangs“, sagt BFI-Geschäftsfeldleiterin Simone Roth. In fünf Modulen à vier Unterrichtseinheiten bekommen die Teilnehmer das Werkzeug, um ihre Firmengründung bestens vorzubereiten, ihre Geschäftsidee zu konkretisieren, ihren Zugang zu Markt und Kunden zu finden und moderne Techniken zu Marktpräsenz und Verkauf zu nutzen. Nähere Informationen zum Kurs „Erfolgreich gründen“ gibt’s unter der BFI-Serviceline 0810 / 004 005 oder im Internet auf www.bfi-ooe.at

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 05. Januar 2012 um 20:21 Uhr